VISION

Unsere Vision –  Brücken zwischen den Kulturen

Afrika hat mehr zu bieten als Fotosafaris und Golfhotels, die afrikanische Kultur besteht nicht nur aus Trommelwirbeln und Stammesriten. Wir wollen die Schönheit, aber auch die Realität des gesamten Kontinents aufzeigen und zugleich ein Zeichen für Toleranz und Verständnis zwischen den Kulturen setzen.

Medhat Abdelati, Veranstalter der Afrika Tage

Die Afrika Tage werden ohne öffentliche Gelder veranstaltet. “Wir wollen unabhängig sein und ein Festival der kulturellen Vielfalt durchführen.” meint M. Abdelati. Dennoch bestehen gute Kontakte und Partnerschaften. Ohne die Mithilfe vieler AfrikaliebhaberInnen wäre eine kulturelle Großveranstaltung wie die Afrika Tage nicht zu meistern.

Wir freuen uns immer, wenn jemand eine gute Idee hat, die wir auf dem Festival realisieren können. >> Kontakt

Für eine Welt ohne Diskriminierung, Homophobie und Rassismus

Die Afrika Tage Wien unterstützen die auf dem Gelände vertretenen Charity-Partner und setzen sich für die Förderung der wirtschaftlichen, sozialen, humanitären und ökologischen Gerechtigkeit weltweit ein, unabhängig von ethnischer Herkunft, Hautfarbe, Religion oder sexueller Orientierung. “Wir wollen unseren Beitrag zum friedlichen Miteinander der Kulturen leisten, die Scheu vor dem Fremden und Anderen nehmen und zeigen, dass wir eine Welt sind. Wenn uns das gelingt, dann sind wir unserer Vision, Brücken zwischen den Kulturen zu bauen, einen Schritt näher gekommen.” (Medhat Abdelati, Veranstalter). Interessierte können auf dem Festivalgelände an den Infoständen mit etlichen Hilfsorganisationen Kontakt aufnehmen und auch direkt spenden.

Charity-Mondays – Freier Eintritt – Spenden für den guten Zweck

Auch 2024 wird es drei Charity-Mondays unter dem Motto „AUSTRIA FOR AFRICA“ geben. Am 12.08., 19.08. und 26.08.2024 von 14:00 – 24:00 Uhr ist der EINTRITT FREI. An diesen Tagen werden KEINE Eintrittsgelder erhoben, doch bittet der Veranstalter um freiwillige Spenden direkt an die Hilfsorganisationen, die auf dem Gelände arbeiten.

Bei aller Farbenpracht und Vitalität der afrikanischen Kultur soll in Vorträgen und an Infoständen auf den Afrika Tagen nicht übersehen werden, dass der afrikanische Kontinent mit vielen Problemen zu kämpfen hat. Dazu setzt der Veranstalter auf eine enge Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Organisationen.

 

Spendenübergabe von 2008 bis heute

2015 Afrika Tage Wien spenden 25.000,-

2015 Afrika Tage Wien spenden 25.000,-

Dank zahlreicher Besucher an den Charity-Mondays, Spenden und Unterstützung konnten die Afrika Tage Wien 2015 eine Summe von 25.000, – EURO für Projekte der Organisationen spenden, die auf dem Festival vertreten sind und Informationen für ihre Arbeit, sowie Mitarbeit anbieten.

read more

Engagement

“Afrika ist für mich ein unglaublich faszinierender Kontinent. Und trotz aller Probleme, die es im Alltag natürlich gibt, findet man unvorstellbar viel Lebensfreude, Wärme und eine unbeschreibliche Herzlichkeit … Es lohnt sich, die Gelegenheit zu nutzen, diesen Kontinent und seine Menschen bei den Afrika Tagen auf der Donauinsel besser kennen zu lernen und Afrika jeweils für sich selbst ganz neu zu entdecken.”

Renate Brauner ehem. Stadträtin für Finanzen, Wirtschaftspolitik und Wiener Stadtwerke

HIER KÖNNEN SIE HELFEN!

Auch in diesem Jahr werden wieder  Organisationen auf dem Festivalgelände über ihre Projekte informieren und zum Engagement für Afrika aufrufen. Auf den Afrika Tagen Wien kann man die Initiativen der Hilfsorganisationen kennen lernen, Gespräche führen und diskutieren:

Ärzte ohne Grenzen
Zweck des Vereins ist die medizinische und humanitäre Hilfe für Menschen in Not, Opfer von natürlich verursachten oder von Menschen geschaffenen Katastrophen sowie von bewaffneten Konflikten, ohne Diskriminierung und ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft, religiösen oder politischen Überzeugung, ihres Geschlechts oder ihrer sexuellen Orientierung. Durch seine Tätigkeit leistet der Verein auch einen Beitragzur nachhaltigen Verbesserung des Gesundheitswesens in Ländern, in denen die medizinische Versorgung aufgrund von humanitären Katastrophen und Armut ungenügend ist. >>weitere Informationen zu Ärzte ohne Grenzen

Zeit: täglich
Ort: auf dem Festivalgelände

StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt

„StoP-Stadtteile ohne Partnergewalt“ informiert heuer bei den Afrikatagen

StoP ist heuer erstmals bei den Afrikatagen vertreten und bietet Workshops an, bei denen unter anderem die Warnsignale einer Gewaltbeziehung thematisiert werden. >> Alle Infos zum Workshop “Warnsignale einer Gewaltbeziehung”

Gewalt an Frauen ist ein globales Problem, es passiert überall, tagtäglich und in allen Gesellschaftsschichten, Communities und Religionen. Gewalt hat daher keine Hautfarbe und auch keine Nationalität. Gewalt an Frauen ist ein geschlechtsspezifisches Problem, weil es sich um Männergewalt an Frauen handelt und weil Frauen überproportional häufig von Gewalt betroffenen sind, als Männer. Für viele Frauen und Kinder ist das eigene Zuhause der gefährlichste Ort, sie sind von Männergewalt betroffen und wissen oft nicht, wie sie entkommen können. Je länger Frauen und Kinder Gewalt erleiden müssen, desto gravierender sind die Auswirkungen.

Daher ist es umso wichtiger überall über Partnergewalt, häusliche Gewalt zu sprechen, alle darüber zu informieren, zu sensibilisieren und somit ein Bewusstsein schafft, damit Betroffene einen Ausweg finden und Gewaltausübende gestoppt werden.

Ort: Erzähl-Zelt
Zeit Workshops: 13., 20. und 27. August von 11-14 Uhr
Zeiten Infotisch: Mo, Di, Fr, Sa und So 16-18 Uhr

Gewalt an Frauen hat keine Hautfarbe und Nationalität – es passiert überall

StoP ist ein Gewaltpräventions- und Nachbarschaftsprojekt, dass das Bewusstsein in der Gesellschaft gegen Partnergewalt und Männergewalt schärft und die Nachbarschaft und alle Menschen ermutigt Zivilcourage gegen Partnergewalt auszuüben. „Was sagen was tun“ ist das Motto von StoP. Vom Reden ins Tun zu kommen, ist der Schritt zur Veränderung und zur Beendigung der Partnergewalt.  Demokratie, Partizipation und Feminismus liegen StoP zugrunde. StoP wird vom Verein AÖF österreichweit koordiniert und StoP gibt es bereits in 25 Standorten in Österreich, davon in 9 Wiener Bezirken Das Team von StoP arbeitet täglich und unermüdlich mit einer aktiven Nachbarschaft an einer gewaltfreien Gesellschaft. Denn es ist Zeit für eine politische Veränderung.

Alle können bei StoP mitwirken: www.stop-partnergewalt.at

Wir bedanken uns für die Kooperation mit dem Team von den Afrikatagen

Das StoP-Konzept wurde von Frau Professorin Sabine Stövesand auf der HAW in Hamburg entwickelt. StoP wird vom BMSGPK, von FGÖ und von WiG finanziert.

Kontakt:

Mag.a Maria Rösslhumer

Geschäftsführerin des Vereins AÖF und Gesamtkoordinatorin von StoP-Österreich

Tel: 0664 7930789

Email. Maria.roesslhumer@aoef.at

AÖF – Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser, www.aoef.at

Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 222 555, rund um die Uhr, anonym, kostenlos und mehrsprachig: www.frauenhelpline.at

Onlineberatung für Mädchen und Frauen im HelpChat, täglich 18-22 Uhr und jeden Freitag von 9-23 Uhr, mehrsprachig: www.haltdergewalt.at

Infowebsite für Kinder und Jugendliche: www.gewalt-ist-nie-ok.at

StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt: stop-partnergewalt.at

BAKHTI – EmPOWERmentzentrum für gewaltbetroffene Mädchen* mit einem Zusatzangebot für mitbetroffene Burschen*: www.bakhti.at  und www.burschen.bakhti.at

Spenden an den Verein AÖF sind seit 17.07.2015 laut Spendenbegünstigungsbescheid gemäß § 4a Abs. 3-6 Einkommensteuergesetz steuerlich absetzbar. Seit Dezember 2017 trägt der Verein AÖF auch das Spendengütesiegel.

Unsere Arbeit kann auch durch die Initiative Vergissmeinnicht unterstützt werden:   http://www.vergissmeinnicht.at

TERMIN

09. bis 26. August 2024

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo – Sa:  14:00 bis 24:00 Uhr
Sonntag :  11:00 bis 24:00 Uhr

ORT

Wien, Donauinsel – Floridsdorfer Brücke

KONTAKT

Event Fokus GmbH
Lindwurmstraße 126 A
D – 80337 München
Tel: +49-89-780 60 70
Fax: +49-89-780 60 725

Anfragen vor dem Festival:
info@afrika-tage.at
Anfragen während des Festivals:
festival@afrika-tage.de

KARTEN/VORVERKAUF

Alle Infos zu Vorverkauf, Tickets, Dauerkarten und reduziertem Eintritt finden Sie hier >> Eintritt und Dauerkarten

Qualitätssiegel / Label